13.09.2023

Petarde

Satireformat druckt erstmals Magazin

Zum einjährigen Jubiläum verlässt die unabhängige Schweizer Satiremarke ihre digitalen Kanäle.

Die Satiremarke Petarde feiert den ersten Geburtstag. Das zum Jahrestag lancierte «Extrablatt» steht in der Tradition gleichnamiger Vorbilder grosser Schweizer Volksparteien, kommt im Gegensatz dazu allerdings nicht völlig einseitig daher, sondern gleich achtseitig, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Die Petarde-Sondernummer erscheine «rechtzeitig zur heissen Phase des Wahlkampfs» und biete «nebst scharfen Analysen in Wort und Bild pointierte Kolumnen, brisantes Bildmaterial und attraktive Produktneuheiten». Petarde-Member erhalten das «Extrablatt», das ebenfalls an den verschiedenen Petarde-Events aufliegen wird, auf dem Postweg zugestellt.

Zum Jahrestag kehrt das Petarde-Ensemble auf die Bühne zurück. Die Jubiläumtour startet am 20. September im The Millers in Zürich und verspricht eine grosse satirische Sause mit Satiriker Renato Kaiser, Kabarettistin Jane Mumfort, Meme-Creator Jardinduvin und zahlreichen weiteren Petarde-Künstlerinnen und -Künstlern.

Petarde ist im Oktober 2022 als neue Schweizer Satiremarke gestartet. Sie liefert regelmässig und kostenlos satirische Beiträge von rund 30 Künstlerinnen und Künstler über diverse digitale Kanäle (Website, soziale Medien, Newsletter). Finanziell getragen wird die Petarde grösstenteils von den Beiträgen ihrer Member sowie Gönnerinnen und Gönnern. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20230922